Es mittelaltert wieder: Planungen für Heider Marktfrieden 2022 gestartet

Das Mittelalter kehrt zurück: Im Sommer 2022 wird wieder Heider Marktfrieden (HMF) gefeiert. Einstimmig hat sich die Ratsversammlung jetzt für die Austragung des traditionellen Historienspektakels ausgesprochen. "Das sind gute Nachrichten", sagt Hartmut Kanzmeier, Leiter des Organisationsteams. "Wenn es um die lange Geschichte und um die Kultur unserer Stadt geht, gehört der Marktfrieden unbedingt dazu." 

Ursprünglich sollte die 16. HMF-Auflage schon in diesem Jahr stattfinden. Doch die Corona-Pandemie machte dem Veranstaltungschef und seinen zahlreichen Mitstreiterinnen und Mitstreitern einen dicken Strich durch die Rechnung. Kanzmeier: "Wir konnten unseren Zweijahresrhythmus nicht einhalten, weil Großveranstaltungen wegen der Ansteckungsgefahr nicht möglich waren. Das ist natürlich sehr schade, aber leider ging es nicht anders." Umso größer ist nun die Vorfreude des Teams auf den HMF 2022. Auf den wird die weltweite Corona-Krise allerdings auch noch Auswirkungen haben. "Wegen der kürzeren Planungszeit gibt es 2022 einen Marktfrieden mit kleinerem Programm. Ohne Festspiel und ohne Bauernhochzeit." 

Der guten Stimmung wird das keinen Abbruch tun, da sind sich die Marktfriedenmacherinnen und -macher sicher. Zumal schon im Jahr darauf – also 2023 – turnusgemäß der nächste HMF gefeiert wird. Hartmut Kanzmeier: "Und bei der 17. Auflage wird es definitiv wieder das volle Marktfrieden-Spektakel mit dem großen Freilicht-Schauspiel zur Dithmarscher Geschichte geben." Die Planungen für die Großveranstaltungen haben jedenfalls begonnen. 

Die Termine:

  • 16. Heider Marktfrieden (coronabedingt mit verkürztem Programm): 8. bis 10. Juli 2022
  • 17. Heider Marktfrieden (turnusgemäß): 6. bis 9. Juli 2023
Zurück