Bürgermeisterwahl

Seit 1998 werden in Schleswig-Holstein die hauptamtlichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nicht mehr von der jeweiligen Gemeinde- oder Stadtvertretung, sondern von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählt.

Am 30. September 2018 entscheiden die Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stimmabgabe bei der Stichwahl über die Wahl des Heider Bürgermeisters, der auf acht Jahre gewählt wird. 

Bei der Wahl am 9. September hat keiner der drei Bürgermeisterkandidaten die erforderliche 50-Prozent-Hürde genommen.  Amtsinhaber Ulf Stecher (CDU) erhielt mit 3.796 (48,12 Prozent) die meisten gültigen Stimmen – dicht gefolgt von Oliver Schmidt-Gutzat (SPD) mit 3.698 (46,88 Prozent). Thomas Vogt (parteilos) kam auf 395 (5,01 Prozent). Weil keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erreicht hat, kommt es zu einer Stichwahl zwischen den Kandidaten Herrn Stecher und Herrn Schmidt-Gutzat.

Die Amtszeit der neuen Bürgermeisterin/des neuen Bürgermeisters beginnt am 1. Dezember 2018.

Öffnungzeiten Wahlamt

Montag & Dienstag: 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr

Mittwoch & Freitag: 8.00 Uhr bis 12 Uhr

Donnerstag: 8.00 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr

Wahlsystem und Rechtsgrundlagen

Die maßgeblichen Rechtsvorschriften für die Bürgermeisterwahl sind das Gemeinde- und Kreiswahlgesetz (GKWG) und die Gemeinde- und Kreiswahlordnung (GKWO)

Zurück