Blog des Bürgermeisters

Liebe Besucherinnen und Besucher, 

ich freue mich, dass Sie sich für Neuigkeiten aus der Stadt Heide und für meine Arbeit als Bürgermeister interessieren. An dieser Stelle berichte ich jede Woche über Erlebtes, Getanes und Gemeintes. Das Besondere: Hier geht es nicht nur um die "großen" Nachrichten – die harten Fakten – aus dem Rathaus. Vielmehr soll in meinem Blog auch die eine oder andere spannende Randnotiz, erzählenswerte Anekdote und/oder ganz persönliche Sicht der Dinge Platz finden. Umso schöner, dass Sie da sind.

Ihr 

Kalenderwoche #03/2023

Moin Heide & Umgebung,

in dieser Woche habe ich die Fraktionsspitzen zu einem Gespräch zum Bürgerbegehren gegen den Hotelneubau eingeladen. Bei dem Austausch ging es um das mögliche weitere Verfahren — je nach Entscheidung der Kommunalaufsicht.

Am Dienstag war ich bei der Sitzung des Seniorenbeirates und habe ein Gespräch mit dem neuen Geschäftsführer der Raffinerie Heide, Roland Kühl, geführt. Seit Dezember ist er Nachfolger von Jürgen Wollschläger.

Am Donnerstagabend war ich gemeinsam mit unserem Bürgervorsteher beim Neujahrsempfang der Stadt Meldorf. Dort wurde Peter Neuber für sein jahrzehntelanges Engagement für die plattdeutsche Sprache geehrt.

Am Freitagabend fand das Kandelaberschmücken der drei Eggen statt (Foto 1). Zum neuen Kandelaberoberschmücker wurde Bernd Simonsen von der Norderegge ernannt. Er erhielt die Kette von seinem Vorgänger Ingo Uecker von der Österegge (Foto 2).

Nach der Info-Veranstaltung zur Reservistenübung der Bundeswehr am Sonnabend ging es gleich weiter mit der Norderegge. Sie haben ihr Eggensymbol aufgestellt und anschließend ihr Schmückerfest gefeiert (Foto 3+4) — in diesem Jahr zum ersten Mal in der Ausbildungshalle der Maurer in der Rungholtstraße.

Heute Abend findet im Stadttheater um 17 Uhr das Neujahrskonzert der Stadt Heide statt. Es wird wieder von der Dithmarscher Musikschule organisiert. Karten sind noch an der Kasse erhältlich.

Ihnen/euch noch einen schönen Sonntag!

Besuch bei der Reservistenübung "Eiswolf"

Seit gestern Abend und noch bis heute Nacht führt die Bundeswehr in Dithmarschen eine Übung für Reservistinn:innen durch. 132 Reservist:innen aus 12 deutschen Bundesländern, aus den USA und Dänemark nehmen an der Übung teil. Für die Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs, den Landtagsabgeordneten, für mich und für Vertreter:innen der Medien gab es dazu heute Morgen eine Info-Veranstaltung. Sie wurde durchgeführt von Oberst Axel Schneider. Anschließend ging es zuerst in den OPs-Raum (Foto 1, u.a. mit Oberstleutnant Michael Laatz), dann ins Gelände. Dort konnten wir uns eine Übung ansehen, bei der die simulierte Verletzung einer Soldatin behandelt wurde (Foto 2). Die Reservistenübung, bei der sich die Soldat:innen auch über Nacht durch das Gelände schlagen mussten, ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Der Gewinner der 14 Teams erhält den begehrten Wanderpokal (Foto 3).