Grußwort zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Freundinnen und Freunde der Stadt Heide,

wie schnell doch die Zeit vergeht! Gerade haben wir uns noch auf den Sommer und die 15. Auflage des Heider Marktfriedens gefreut – und ehe wir uns versehen, ist das Jahr 2019 auch schon wieder vorbei. Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür und wir alle freuen uns auf eine kleine Atempause im Familien- und Freundeskreis. Ein paar Tage, in denen wir das Geschehene in aller Ruhe Revue passieren und sacken lassen können. Aber auch ein paar Tage, um schon einmal einen kleinen Ausblick auf das Kommende zu wagen.

Für die Stadt Heide geht ein bewegtes Jahr zu Ende. Es hat uns viele tolle Augenblicke, aber auch den einen oder anderen nicht so schönen Moment beschert. Zu Ersteren zählen zweifelsohne die vielen fröhlichen Veranstaltungen, die wir gemeinsam erleben durften. An-gefangen bei dem zünftigen Hohnbeer-Reigen unserer Eggen, über die würdigen Feierlichkeiten rund um das Klaus-Groth-Jubiläum bis hin zum Marktfrieden. Trotz des durchwachsenen Wetters lockte unser mittelalterliches Historienfest wieder viele Tausend Besucher auf den größten Marktplatz Deutschlands. Wochen-, Floh- und Jahrmärkte, verkaufsoffene Sonntage, unzählige Ausstellungen, Konzerte und Lesungen, Marktstrand und Winterwelt, Sport-Events, der Kindertag: Im Veranstaltungskalender der Stadt Heide war wieder einmal für jeden etwas dabei.

In freudiger Erinnerung ist uns auch die Wiederfreigabe einer wichtigen innerörtlichen Verkehrsader geblieben. Nach mehr als zwei Jahren Rundumsanierung erstrahlt die Kreuzstraße nun auf ganzer Strecke in neuem Glanz. Einen weiteren Meilenstein in der Stadtentwicklung haben wir mit der Verabschiedung des Radverkehrskonzepts gesetzt. Ein-stimmig hat die Ratsversammlung beschlossen, dass Heide viel drahteselfreundlicher werden soll. Damit wollen wir nicht zuletzt die Lebensqualität unserer Stadt verbessern und einen noch höheren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Apropos Klimaschutz. Mit innovativen Leuchtturm-Projekten, wie der nachhaltigen Quartiersentwicklung QUARREE100 oder dem Reallabor Westküste100,ist Heide inzwischen nicht nur eine feste Größe, sondern vielmehr auch ein Vorreiter und Impulsgeber in Sachen erneuerbare Energien geworden. Und das bis weit über die Grenzen Dithmarschens und Schleswig-Holsteins hinaus. Das alles kann sich wirklich sehen lassen!

Doch das vergangene Jahr hielt auch manches Unliebsame für uns bereit. So stellt der Wasserschaden im dringend benötigten Turnhallen-Neubau am Schulzentrum Heide-Ost unser aller Geduld – insbesondere die der Lehrkräfte sowie die der Schülerinnen und Schüler – weiter auf eine harte Probe. Mindestens ebenso sehr treiben uns die Elektrik-Probleme des Schulzentrums um. Im September erreichte uns dann die traurige Nachricht vom Tod unseres Ehrenbürgers und Altmarktmeisters Heinrich Schultz. Mit seinem vielfältigen Wirken hat sich Heinrich wie kaum ein anderer um das Wohl und das Ansehen seiner Heimatstadt verdient gemacht. Heide hat mit ihm einen großartigen Freund und Botschafter verloren.

Die Vorschau auf das kommende Jahr ist vor allem durch ein rundes Jubiläum geprägt. Die Stadt Heide feiert 150 Jahre Stadtrecht. Die Planungen für das große Spektakel laufen bereits auf Hochtouren. Zum Zurücklehnen bleibt ohnehin wenig Zeit, denn auch 2020 wird viele Herausforderungen für uns bereithalten. Mutige Entscheidungen und weitere Investitionen in die städtischen Einrichtungen und in die Infrastruktur sind notwendig, damit Heide ein lebens- und liebenswertes Zentrum an der Westküste bleibt. Unser Ziel ist es, die Stadt – im ständigen Dialog mit Ihnen – weiter voranzubringen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist der gerade gefallene Grundsatzbeschluss zum Neubau des Schulzentrums Heide-Ost. Aber auch bei allen anderen Vorhaben und Projekten sind wir uns sicher: Gemeinsam finden wir gute Lösungen.

Im Namen der Heider Politik und der Heider Stadtverwaltung wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr. Mögen Ihre Ziele, Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

Ihr Bürgervorsteher

Michael Stumm

und

Ihr Bürgermeister

Oliver Schmidt-Gutzat

 

 

Pressebilder

Zurück