Aktuelle Stadtentwicklungsprojekte in Heide

Hier erhalten Sie weitergehende Informationen zu aktuellen Bau- und Stadtentwicklungsprojekten der Stadt Heide. Klicken Sie auf die jeweilige Überschrift und Sie erfahren, an welche Themen derzeit bearbeitet werden.

Quartierskonzept Rüsdorfer Kamp

Das innenstadtnahe Quartier "Rüsdorfer Kamp" am Heider Bahnhof soll in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Anliegern und externen Fachleuten weiterentwickelt werden. Das Ziel: Ein neues Konzept, das das Quartier im Sinne seiner Bewohnerinnen und Bewohner langfristig aufwertet und neue Gestaltungs- und Fördermöglichkeiten schafft.

Nach einer Auftaktveranstaltung im Bauausschuss, einem Informationsabend sowie einem geführten Stadtteil-Rundgang Ende 2016, schreitet das Projekt weiter voran. Mittlerweile widment sich Bürger, Akteure und Fachleute in mehreren Arbeitsgruppen der konkreten Ausarbeitung des Quartiserskonzeptes.

Für die Erstellung des Konzeptes werden aktuell folgende Themen bearbeitet: Erstens entsteht derzeit ein Plan für die energetische Sanierung des Gebietes. Auf diese Weise erhalten Anlieger exklusiven und kostenlosen Zugang zu kompetenter Beratung und möglichen Fördermitteln. Dies ist hilfreich, wenn Eigentümer Sanierungsmaßnahmen, wie eine effiziente Dämmung oder neue Heizungen, einbauen möchten. Außerdem könnte das gesamte Gebiet von zusätzlichen Fördermitteln profitieren, etwa für den Aufbau einer modernen und effizienten Energieversorgung.

Zweitens erarbeiten die beauftragten Planer gemeinsam mit der Bevölkerung ein städtebauliches Konzept. Hier geht es um die Frage, wie die Bewohner des Rüsdorfer Kamps sich die zukünftige Entwicklung ihres Gebietes vorstellen:- Wie kann die Wohn- und Lebensqualität verbessert werden?- Gibt es öffentliche Räume, die für nachbarschaftliche Aktivitäten genutzt werden könnten?- Welche Art von Bebauung und Gestaltung wird von den Anliegern gewünscht und sollte gefördert werden?

Das Quartier Rüsdorfer Kamp umfasst Bereiche des ehemals eigenständigen Dorfes Rüsdorf, das 1924 in die Stadt Heide eingemeindet wurde. Durch seine zentrale Lage, östlich des Bahnhofes und südlich der Hamburger Straße, bestehende Freiflächen und einen vielfältigen Gebäudebestand, birgt das Gebiet viele Chancen für eine zukünftige Entwicklung. Hiervon können die Anlieger in hohem Maße profitieren, vor allem, wenn sie sich mit eigenen Ideen an der Konzeptentwicklung beteiligen.

Auskünfte und Informationen zu diesem Projekt erhalten Anlieger und Interessierte bei Daniel Schwab vom Fachdienst Städteplanung und Bauordnung. Die Präsentation der Auftakveranstaltung erhalten Sie hier als Download.

Verbundvorhaben QUARREE100: Realisierung der Energiewende im Bestandsquartier

Der nachhaltige Umbau der Energieversorgung des Heider Stadtquartiers "Rüsdorfer Kamp" und die Entwicklung zukunftsweisender Energietechnologien stehen im Zentrum des Großprojektes QUARREE100. Im Rahmen der Förderinitiative „Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt“ wird das Projekt von den Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 24 Millionen Euro gefördert.

In QUARREE100 arbeiten 22 Partner aus Industrie, Mittelstand, Forschung und lokale Akteure gemeinsam daran, die Energiewende in dem 20 Hektar großen Stadtquartier zu realisieren. Als eine der führenden Windenergieregionen Europas bietet Heide als zentraler Wirtschaftsstandort an der Westküste Schleswig-Holsteins beste Voraussetzungen:

Mehr als 1,5 GW installierte Kapazität, ein dynamisch wachsendes Industrie- und Forschungscluster im Bereich der Wasserstoffbereitstellung, -logistik und -nutzung sowie eine gute nationale und internationale Vernetzung der Stadt, werden den Forschungs- und Realisierungsprozess befördern.

Der Fokus von QUARREE100 liegt auf der flexiblen Nutzung regional erzeugter Windenergie. Diese soll je nach Bedarf für die Sektoren Wärme, Strom und Mobilität transformiert und für den Nutzer bereitgestellt werden. Sowohl technisch ausgereifte, aber auch ganz neue Möglichkeiten diese drei Energiesektoren zunächst im Gebiet Rüsdorfer Kamp zu koppeln, werden im Projekt erforscht.

QUARREE100 knüpft an einen integrierten Quartiersentwicklungsprozess an, den die Stadt Heide gemeinsam mit Bürgern, Planern, Energiefachleuten sowie örtliche Unternehmen begonnen hat und weiter beschreiten möchte.

QUARREE100-Projektleitung bei der Stadt Heide:

Jannick Schwender
+49 481 6850 615
+49 177 6850 990
jannick.schwenderstadt-heidede


QUARREE100-Gesamtverbundkoordination (Entwicklungsagentur Region Heide)

Martin Eckhard
+49 481 123 703 13
martin.eckhardregion-heidede 

Weitere Informationen:

Bekanntmachung zum Förderprogramm "Solares Bauen / Energieeffiziente Stadt" (1.4.2016)

Medien-Information des BMBF und BMWi (11.7.2017)

Medien-Informationen der Stadt Heide zur Projektbekanntgabe (20.8.2017)

Medien-Information zum Projekt-Kick-Off in Heide (9. Februar 2018)

Masterplan Marktplatz

4,7 Hektar und eine über 550-jährige Tradition: Der Heider Marktplatz ist ein Platz der Superlative. Bereits 1447 ging Deutschlands größter Marktplatz als historischer Versammlungsort der „Dithmarscher Bauernrepublik“ in die Geschichte ein.

Heute gilt er als landesweit bedeutendes Kulturdenkmal und Wahrzeichen der Stadt. Um die Heider Innenstadt weiter aufzuwerten, soll gemeinsam mit lokalen Akteuren und den Bürgerinnen und Bürgern ein Masterplan für die langfristige Umgestaltung des Marktplatzes erarbeitet werden.

Drei autofreie Sonntage auf dem Heider Marktplatz im Jahr 2016 bilden den Auftakt dieser längerfristig angelegten Umgestaltung des Marktes. Gemeinsam mit lokalen Akteuren und den Bürgerinnen und Bürgern soll ein modernes Gestaltungs- und Nutzungskonzept für das Heider Wahrzeichen entstehen.

Ziel ist eine Aufwertung des Marktplatzes, die seiner großen Bedeutung gerecht wird und die Attraktivität der Innenstadt weiter steigert.Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den autofreien Sonntagen auf dem Heider Marktplatz und zur Erstellung des Konzeptes "Masterplan Marktplatz".

Masterplan Mobilität

Zurück