Veranstaltungen auf der Museumsinsel

Forscher des Alltags

An jedem ersten Donnerstag im Monat

Aber! In die nächste Runde gehen die Forscher erst wieder am 09. Januar

Was steckt eigentlich in den Geräten, die wir täglich nutzen? Und wie funktionieren sie im Inneren, wovon wir nichts sehen? Mit Schraubenzieher und Zange machen wir eine Reise zum Mittelpunkt der Maschine. Wir entdecken, was da alles für Motoren, Zahnrädern und Schaltungen hervorkommt - und wie viele Materialien verbaut wurden. Im Museum vergleichen wir die heutige Technik mit den Vorläufern des jeweiligen Gegenstandes unserer Forschung.

Neben dem Aspekt der technischen Zusammenhänge geht es auch um die Frage, nach Reparaturmöglichkeiten und der Nachhaltigkeit. Allerwichtigste Voraussetzung ist: Freude am Entdecken!

Unter Leitung des Puppenspielers Arne Bustorff.

Eintritt: kostenfrei

20.10. bis 20.12.2019 - Fotousstellung: Volkshochschule hat viele Gesichter

Im Rahmen des Jubiläum 100 Jahre Volkshochschulen möchte die Fotoausstellung des Dithmarscher Fotografen Carlos Arturos Arias Enciso die ganz unterschiedlichen Menschen in den Vordergrund rücken, die täglich in Volkshochschulen zusammen finden - Dozenten sowie Kursteilnehmern.

Entstanden ist diese Ausstellung in der VHS Potsdam. Und eben durch eine dieser Bekanntschaften, die in einer Volkshochschule geknüpft werden, kommt sie nun hier auf die Museumsinsel Heide: Arias ist durch einen Kursbesuch in der VHS Heide mit dem damaligen VHS-Mitarbeier und heutigen Leiter der VHS Potsdam, Dr. Myrtan Xhyra, bis heute befreundet.

Ziel der beiden ist, durch die Fotos zu zeigen, dass zwar ganz unterschiedliche Menschen in einer Volkshochschule zusammenkommen, aber alle dies mit einem gemeinsamen Ziel tun: Um gemeinsam zu lernen und zu lehren.

Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, den 20. Oktober um 11:30 Uhr auf der Museumsinsel Lüttenheid. Zu sehen sein wird die Ausstellung bis zum 20. Dezember zu unseren gewohnten Öffnungszeiten.

19.12.2019 - Puppentheater: Die Bremer Stadtmusikanten

"Etwas Besseres als den Tod findest du überall." Das sagen sich die in die Jahre gekommenen Tiere Esel, Hund, Katze und Hahn und machen sich auf, ihr altes Heim zu verlassen, um als Stadtmusikanten nach Bremen zu ziehen. Auf dem Weg dorthin merken sie, dass sie mit vereinten Kräften eine Menge erreichen und sich so ein neues Leben ermöglichen können.

Das beliebte, humor- und liebevolle Märchen der Brüder Grimm handelt nicht nur von Akzeptanz und Zusammenhalt, sondern auch vom Mut zur Veränderung, dazu, sich nicht in sein Schicksal zu fügen, sondern eigene Wege zu gehen.

Los geht es um 15 Uhr hier auf der Museumsinsel.

Für Kinder kostet der Eintritt 4 Euro, für Erwachsene 5.

Zurück