Stadt lädt zum Neujahrskonzert

Heider spielen für Heider – so lautet von jeher das Motto des Heider Neujahrskonzerts. Demnächst geht die bei Jung und Alt beliebte Veranstaltung in die 11. Runde. Und das Programm kann sich wieder einmal mehr als sehen lassen. 

In enger Zusammenarbeit mit der Dithmarscher Musikschule und der Museumsinsel Lüttenheid präsentiert die Stadt Heide am Sonntag, 19.Januar 2020, im Stadttheater viele klangvolle Höhepunkte aus der Region. So dürfen sich Besucherinnen und Besucher unter anderem auf Darbietungen der Symphonic-Band des Gymnasiums Heide-Ost freuen. Zu hören und zu sehen sein wird außerdem Ingo Brandenburger. Der Künstler stellt das von ihm komponierte und getextete Heide-Lied vor. Das Stück wurde gerade als offizielle Hymne der Stadt ausgewählt. Als Mitveranstalter beteiligt sich natürlich auch die Dithmarscher Musikschule am hochkarätigen Abendprogramm. Unterstützt von befreundeten Musikern aus Lübeck, Vilnus, Warschau und Prag spielt das Dithmarscher Musikschulorchester (Foto) auf. Dirigiert von Schulleiter Richard Ferret trägt es unter anderem Filmmusiken aus Mary Poppins und Hercules vor. Für klassische Klänge sorgen die Musikschüler Jolina Deter und Leo Simonyan. Die Preisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert, treten als Solisten auf und spielen am Klavier Kompositionen von Franz Liszt und Frédéric Chopin. Das Lehrerkollegium der Musikschule wird repräsentiert von Zofia Zakrzewska. Die Violinisten tritt im Duo mit einem Gitarristen auf. 

Mit dem Streifen Gelato – Die sieben Sommer der Eisliebe wird während des Neujahrskonzerts weiterhin ein Kurzfilm zu sehen sein, der im Rahmen des Dithmarscher Kulturprojektes Kunstgriff durch seine Originalität aufgefallen ist."

Die Veranstalter freuen sich auf einen tollen Kulturabend. "Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei", sagt Dr. Telse Lubitz. Die Leiterin der Museumsinsel Lüttenheid hofft auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer.

Das Neujahrskonzert 2020 der Stadt Heide am Sonntag, 19. Januar, beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt kostet – je nach Sitzplatzkategorie – zwischen 12 und 15 Euro (ermäßigt 5 Euro). Die Familienkarte ist für 20 Euro zu haben. Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort in der Tourist-Info am Markt 37.

Zurück