Spielplatz in der Innenstadt

Klettern, rutschen, buddeln – und das mitten in der Innenstadt: Die Planungen für den Sommer-Spielplatz an der Südost-Ecke des Marktplatzes nehmen langsam aber sicher konkrete Formen an. "Demnächst schreiben wir die Spielgeräte aus", sagt Holger Friedrichs, Leiter des Fachdienstes Tiefbau bei der Stadt Heide (rechts im Bild).

Im Juni soll die Spielfläche am Böttcher-Rondell eröffnet werden. "Wenn die Corona-Situation das bis dahin zulässt", erklärt Oliver Schmidt-Gutzat. Der Heider Bürgermeister ist Initiator des Projekts. Er uns seine Mitstreiter erhoffen sich von dem Spielplatz eine zusätzliche Belebung der Fußgängerzone "Wir wollen damit noch mehr Verweilqualität schaffen", so der Verwaltungschef.

Um Platz für das gut 100 Quadratmeter große Freizeitareal zu  schaffen, werden die Fahrrad-Abstellbügel entfernt. "Auch das Kopfsteinpflaster nehmen wir weg", erklärt Friedrichs. Schließlich gehört zu einem richtigen Spielplatz ein ordentlicher Sandboden. Im Zentrum der Kinderspielzeile soll ein kombinierter Kletter- und Rutschturm stehen. Außerdem wird es verschiedene Federwippen sowie Sitzgelegenheiten geben. Insgesamt investiert die Stadt rund 30.000 Euro in den Sommersaison-Spielplatz. Friedrichs: "Zum Winter hin bauen wir die Geräte ab und im Frühjahr stellen wir sie wieder auf."

Wieder aufgestellt werden auch die Fahrradbügel, die für den Spielplatz weichen müssen – und zwar nur wenige Meter entfernt. "Sie kommen in die Himmelreichstraße", so der Fachdienstlleiter Tiefbau. 

Zurück