Sonderausstellung auf der Museumsinsel: Katzenjammer Kids feiern Geburtstag

Cartoon-Figuren mit Dithmarscher Vergangenheit: Auf der Museumsinsel Lüttenheid wird der 125. Geburtstag der Katzenjammer-Kids gefeiertmit einer großen Sonderausstellung. Erfinder der bis heute beliebten Comic-Reihe ist der aus Heide stammende Zeichner Rudolph Dirks. 

125 Jahre Katzenjammer! Comics von Rudoph und Gus Dirks: So lautet der Name der Schau, die ab kommenden Sonnabend, 19. November, von Museumsleiterin Dr. Telse Lubitz, Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat, Kurator Tim Eckhorst und Lars Thiele-Kensbock, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Soziales und Senioren der Stadt Heide, eröffnet wird. "Für unsere Stadt sind die Gebrüder Dirks etwas ganz Besonderes, ein Alleinstellungsmerkmal", erläutert Telse Lubitz. "Zum Jubiläum ihres bekanntesten Comic-Strips widmen wir den beiden jetzt eine Sonderausstellung." Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf eine bunte Mischung freuen. Neben Originalzeichnungen und zahlreichen Stücken, die einen Bezug zum Leben und Wirken der Zeichner haben, bietet die Museumsinsel im Rahmen der Ausstellung interaktive Stationen und verschiedene Themenaktionen, wie Filmvorführungen, Lesungen und einen Comic-Battle an. Weiterer Höhepunkt ist der Besuch von Rötger Feldmann, dem Erfinder der WERNER-Comics. Lubitz: "Wir laden Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde herzlich zu einem Streifzug durch die Comic-Geschichte ein."

Rudolph (1877-1968) und Gus (1881-1902) Dirks zählen zu den Pionieren des modernen Comics. Gus schuf in den USA lange vor Disney und anderen die Blaupause für vermenschlichte Cartoon-Tiere und die Reihe Katzenjammer-Kids von Rudolph ist der älteste noch erscheinende Comic-Strip der Welt. In mehr als 23 Ländern gab und gibt es Übersetzungen und Pablo Picasso war bekenndener Fan der Serie. 


Die Sonderausstellung 125 Jahre Katzenjammer! Comics von Rudoph und Gus Dirks kann bis 26. März 2023 während der Öffnungszeiten des Museums besucht werden. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Museumsinsel Lüttenheid oder unter 0481/63742.

Zurück