Seniorenbeiratswahl 2020: Ab sofort können Vorschläge eingereicht werden

Wichtiger Impulsgeber: Der Seniorenbeirat ist die Interessenvertretung der älteren Heider Mitbürgerinnen und Mitbürger. Er setzt sich aktiv – parteipolitisch und konfessionell unabhängig – für die Belange älterer Menschen ein und weist politische Gremien, Verwaltung und andere Institutionen auf Probleme und Wünsche der Generation 60+ hin. Jetzt steht die turnusgemäße Neuwahl des Heider Seniorenbeirats an. Ab sofort können Interessierte ihre Wahlvorschläge bei der Verwaltung einreichen.

Aufgabe: 

Nach der Satzung über die Bildung eines Seniorenbeirates vertritt der Seniorenbeirat die Interessen aller in Heide lebenden Seniorinnen und Senioren und setzt sich für die Belange ein. Zu den Aufgaben des Seniorenbeirates gehören insbesondere beratende Stellungnahmen, Empfehlungen für die Ratsversammlung und deren Ausschüsse in allen Angelegenheiten, die ältere Bürgerinnen und Bürger betreffen. Die Amtszeit des derzeitigen Seniorenbeirates der Stadt Heide läuft in diesem Jahr ab. Für die folgende Amtszeit (2021 bis 2024) ist somit eine Neuwahl vorzunehmen. Grundlage der Wahl zum Seniorenbeirat ist die Seniorenbeiratssatzung. Maßgebend für das Wahlverfahren „Briefwahl“ ist die von der Ratsversammlung erlassene Wahlordnung für den Seniorenbeirat der Stadt Heide. Jetzt liegt es an der älteren Bevölkerung der Stadt Heide, durch eine große Wahlbeteiligung die Arbeit des Seniorenbeirates auch in Zukunft als Interessenvertretung der Seniorinnen und Senioren zu unterstützen.

 

Wahlverfahren:

Der Seniorenbeirat besteht aus 15 Mitgliedern. Die Mitglieder des Seniorenbeirates werden in Form eines Briefwahlverfahrens für die Dauer von vier Jahren gewählt. Die Wahlperiode beginnt mit der Bestätigung der Wahl durch die Ratsversammlung.

1.Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der EU, die das

  • 60. Lebensjahr vollendet haben oder im Jahr der Wahl vollendet haben werden
  • (Stichtag 31.12.1960),
  • seit mindestens sechs Monaten (Stichtag 9.6.2020) mit Hauptwohnsitz in Heide gemeldet sowie
  • nicht nach § 6 Abs. 2 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes i.V.m. § 4 der Seniorenbeiratswahlordnung vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

2. Wählbar ist, wer

  • das 60. Lebensjahr vollendet hat oder im Jahr der Wahl vollendet haben wird,
  • im Wahlgebiet wahlberechtigt ist,
  • seit mindestens sechs Monaten mit Hauptwohnsitz in Heide gemeldet sowie
  • nicht nach § 6 Abs. 2 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes i.V.m. § 4 der Seniorenbeiratswahlordnung vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Nicht wählbar sind die Mitglieder der Ratsversammlung, Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung sowie Vorstandsmitglieder der Parteien auf Orts- und Kreisebene und bürgerliche Mitglieder der Ausschüsse.

 

Wahlvorschläge:

Die Wahlvorschläge sind schriftlich bei der Stadt Heide, Der Bürgermeister, - Fachdienst 11 -Zentrale Verwaltung und Wahlen -, Postelweg 1, 25746 Heide, bis spätestens Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18.00 Uhr, einzureichen. Jeder Vorschlag darf nur eine Bewerberin oder Bewerber enthalten. Die Bewerberinnen und Bewerber haben ihre Einwilligungen zur Kandidatur und zur Annahme der Wahl schriftlich vorzulegen. Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union haben als Bewerber/innen an Eides Statt zu versichern, dass sie nicht von der Wählbarkeit ausgeschlossen sind. Interessierte Seniorinnen und Senioren erhalten die Wahlunterlagen zur Einreichung von Wahlvorschlägen bei der Stadt Heide, Rathaus, Fachdienst 11 -Zentrale Verwaltung und Wahlen - (Zimmer 414).

 

Formulare:

 

Wichtige Information:

Die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch das Coronavirus bringen für einige Ämter und Einrichtungen der Stadtverwaltung vorübergehend veränderte Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten mit sich. Dies gilt auch für den Fachdienst 11 Zentrale Verwaltung und Wahlen. Der „FD 11 Zentrale Verwaltung und Wahlen“ hat während der allgemeinen Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag8 Uhr bis 12 Uhr
Montag und Donnerstag14 Uhr bis 16 Uhr

ausschließlich im Rahmen von Terminvereinbarungen geöffnet. Im Hinblick auf eine zügige Bearbeitung Ihres Anliegens bitten wir Sie darum, vorab einen Termin mit uns zu vereinbaren: Telefon: 0481/6850-112, Telefax: 0481/6850-7112, E-Mail: sven.borchersstadt-heidede.

Es gilt ein Zutrittsverbot für Besucher*innen, die grippeähnliche Symptome haben, Kontakt mit infizierten Personen hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist bei einem Besuch Pflicht!

Telefonische Auskunft zur Seniorenbeiratswahl erteilen Herr Sven Borchers von der Stadtverwaltung, 0481/6850-112, sowie Herr Helmut Dahleke, Vorsitzender des Seniorenbeirates, 0481/72469.

Zurück