Schulzentrum Heide-Ost: Grundstein für neue Turnhallen gelegt

Die Erdarbeiten sind abgeschlossen, die Fundamente befinden sich an Ort und Stelle – und auch die große Sohlplatte ist schon fertig: Der Turnhallen-Neubau am Schulzentrum Heide-Ost schreitet zügig voran. Mit der offiziellen Grundsteinlegung beginnt an der Friedrich-Elvers-Straße jetzt der eigentliche Hochbau.

Andreas Wojta ist mit dem Fortschritt der Arbeiten sehr zufrieden. „Seit dem ersten Spatenstich im Januar gab es innerhalb des Ablaufplanes zwar kleinere Verschiebungen, aber in der Gesamtschau befinden wir uns immer noch im angepeilten zeitlichen Rahmen“, betont der Leiter des Fachbereichs Bau und Planung der Stadt Heide. Die Fertigstellung und Übergabe der beiden neuen Sporthallen ist für Ende September/Anfang Oktober 2019 vorgesehen, so Wojta weiter. „Das Ziel ist ambitioniert, aber machbar. Im Moment sieht es jedenfalls gut aus.“

Die Kosten des Bauprojekts belaufen sich auf rund 11,7 Millionen Euro. Viel Geld.  Dennoch ist Heides Bürgermeister Ulf Stecher davon überzeugt, dass die „große Lösung“ – also der Komplettneubau der im Herbst 2014 bei einem Großbrand zerstörten Turnhallen – der richtige Weg ist. „Damit schaffen wir dort ganz andere Möglichkeiten“, sagt er. „Das wird ein Sportzentrum der Extraklasse. Nicht nur für die Stadt Heide, sondern für die gesamte Region.“ Weiterhin werde das Schulzentrum Heide-Ost, das bei dem verheerenden Feuer vor fast vier Jahren beide Sporthallen verlor, deutlich aufgewertet. Nach der jahrelangen Planung freut sich der Verwaltungschef besonders darüber, dass die Bauarbeiten mit der Grundsteinlegung nun so richtig durchstarten. Stecher: „Diesem Tag haben wir lange entgegengefiebert.“ 

Zurück