Quartiersentwicklung Heide-Süd: Bürgerinnen und Bürger sind gefragt

Die Stadt Heide wurde 2019 mit dem Untersuchungsgebiet „Heide-Süd“ in das Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt des Landes Schleswig-Holstein und des Bundes aufgenommen. Damit in „Heide-Süd“ weiterhin Städtebauförderungsmittel in Anspruch genommen werden können, werden seit Ende 2020 gemeinsam mit der BIG Städtebau GmbH sogenannte vorbereitende Untersuchungen (VU) gemäß Baugesetzbuch (§141 BauGB) durchgeführt und ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (IEK) erstellt. Mit dem IEK wird der Handlungsrahmen der zukünftigen Gebietsentwicklung festgelegt, welche mit Blick auf die nächsten 10 bis 15 Jahre notwendig sind, um das Quartier bedarfsgerecht zu entwickeln.

Die Erarbeitung von VU und IEK erfolgt auf Basis einer umfassenden Bestandserhebung und Bewertung. Auch die Mitwirkung der interessierten Öffentlichkeit, Bewohnerschaft, Verwaltung und Politik sowie die Aufnahme von Informationen und Anregungen aus den verschiedenen Beteiligungsprozessen ist gesetzlich geregelt. Ergebnisse fließen maßgeblich in die vorbereitenden Untersuchungen und das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept ein.

Die Zielstellungen des Städtebauförderungsprogramms sind unter anderem

  • den Wohn- und Lebensstandort sowie den
  • gesellschaftlichen Zusammenhalt im Quartier zu stärken,
  • soziale Infrastrukturen für Kinder, Jugendliche, Familien und Senior:innen zu qualifizieren und zu stärken,
  • öffentliche Räume funktional und gestalterisch aufzuwerten sowie barrierearm umzubauen,
  • stadtverträgliche Mobilität zu fördern sowie
  • bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren und zu verstetigen.

In einem ersten Schritt wurde bereits eine Bestandsaufnahme innerhalb des Untersuchungsgebiets durchgeführt. Dazu haben Mitarbeitende der BIG Städtebau GmbH die Gebäude, den öffentlichen Raum, die Nutzungsstruktur sowie die technische und soziale Infrastruktur durch Vor-Ort-Begehungen erfasst. Darüber hinaus wurden bereits erste vertiefende Gespräche mit Vertretenden der sozialen Akteurslandschaft vor Ort durchgeführt.

Informieren Sie sich digital und jederzeit über den Entwicklungsprozess!

Damit Sie stets informiert sind, hat die Stadt Heide eine Homepage mit allen wichtigen Themen rund um die Städtebauförderung und die vorbereitenden Untersuchungen erstellen lassen. Unter www.mein-heide-sued.de können Sie sich seit dem 28. Juni 2021 über das geplante Verfahren und die Entwicklungsmöglichkeiten mithilfe der Städtebauförderung informieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Damit ein bestmögliches Ergebnis erzielt werden kann, sind alle Interessierten herzlich dazu eingeladen, online und analog ihre Wünsche und Anregungen für die Quartiersentwicklung einzubringen.

Für alle Grundeigentümer:innen im Untersuchungsgebiet, die bereits einen Fragebogen erhalten haben, ergibt sich hierdurch noch eine weitere Möglichkeit der Information und Mitwirkung.

In den kommenden Tagen werden darüber hinaus alle Haushalte innerhalb des untersuchten Gebiets per Post einen Flyer erhalten. Die Bürgerinnen und Bürger aus „Heide-Süd“ werden auch auf diesem Wege informiert und gebeten sich zu beteiligen, indem Sie den anonymisierten Fragebogen ausfüllen. Diesen können Sie bis zum 15. August 2021 im Briefkasten des Rathauses (Postelweg 1, 25746 Heide) oder auf dem eigens dafür eingerichteten (temporären) Briefkasten auf dem Fehrsplatz unfrankiert einwerfen.

Im Rahmen der Untersuchung ist sichergestellt, dass Ihre Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Darüber hinaus werden die Fragebögen nicht veröffentlicht.

Zum offiziellen Start der Beteiligungsphase in „Heide-Süd“ wird am 5. Juni 2021 ein Pressetermin auf dem Fehrsplatz mit dem Bürgermeister, Herrn Oliver Schmidt-Gutzat, stattfinden. Zusammen mit Frau Stephanie Franke aus dem Fachdienst Städteplanung (Stadt Heide) und Frau Claudia Veronika Ziehm (BIG Städtebau GmbH) wird der temporäre Briefkasten für den Einwurf der Flyer in der bevorstehenden Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung feierlich eingeweiht.

Mit Ihrem Wissen und Ihrem Engagement können wir gemeinsam die Zukunft des Quartiers „Heide-Süd“ gestalten. Daher sind alle Anregungen wichtig, um die Entwicklung mit Hilfe der Städtebauförderung voranzutreiben!

Sie sind die Expertinnen und Experten für „Heide-Süd“. Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen.

Haben Sie Fragen?

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne telefonisch an Frau Bele Anders-Brockmöller von der BIG Städtebau,  040/3410678-45, oder Frau Stephanie Franke von der Stadt Heide, 0481/6850-622.

Zurück