Mit Online-Kreativwochen gegen Corona-Tristesse

Nur noch wenige Wochen, dann beginnen in Schleswig-Holstein die Osterferien (6. bis 18. April). Wie viele andere Dinge des alltäglichen Lebens wird auch diese unterrichtsfreie Zeit von der COVID19-Pandemie geprägt sein. Doch gegen die Corona- und Lockdown-Tristesse haben sich die Heider Volkshochschule (VHS) und das Stadtmarketing etwas Tolles einfallen lassen: die Online-Kreativwochen. „Unser Angebot richtet sich an alle, die sich eine kleine Corona-Auszeit nehmen wollen“, sagt VHS-Leiterin Katharina Hammann (rechts im Bild). „Und es gibt viel Spannendes zu entdecken und auszuprobieren.“ Das Programm besteht aus mehr als 50 Online-Kursen aus allen Bereichen, ergänzt Stadtmanagerin Lena Modrow (Mitte). „Sport, Musik, Gesundheit, Sprache, Kreativität – egal ob groß oder klein, da ist für jede und jeden was dabei."

Auf Präsenzveranstaltungen haben die Organisatorinnen der Online-Kreativwochen bewusst verzichtet. "Das Programm ist komplett coronakonform. Alles läuft digital ab", erklärt VHS-Mitarbeiterin Anna Krauß. Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer brauchen lediglich eine möglichst gute Internetverbindung und ein passendes Endgerät mit integrierter Kamera und Mikrofon. Das kann ein Notebook, ein Tablet oder ein Smartphone sein. 

Interessierte können sich ab sofort für die Online-Kreativwochen, die von der Stadt Heide finanziell unterstützt werden, anmelden. Die Anmeldung ist über die Internetseite der Aktion #HeideHältZusammen möglich. Informationen zum Programm erteilen die Volkshochschule Heide, 0481/6850-430, und das Stadtmarketing, 0481/2122165.

Zurück