Mensch im Mittelpunkt: Foto-Ausstellung in der VHS

Von Gesundheit bis Beruf – dass Volkshochschulen (VHS) heute ein umfangreiches Bildungsprogramm auf die Beine stellen, ist vielen schon bewusst. Doch die Menschen, die zu der großen Bandbreite beitragen, ihre Erfahrungen und ihr Wissen einbringen, stehen häufig nicht im Mittelpunkt.

Eine Foto-Ausstellung des Dithmarscher Fotografen Carlos Arturo Arias Enciso soll das nun ändern. Er zeigt Porträts von Kursleiterinnen und -leitern sowie Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern, die Volkshochschule heute ausmachen. Entstanden sind die Bilder in der VHS Potsdam, erstmals gezeigt wurden sie im Rahmen der dortigen 100-Jahr-Feier im Potsdamer Rathaus.

Die Verbindung zur VHS Heide, die die Ausstellung als Teil ihrer eigenen Jubiläumsfeierlichkeiten präsentiert, entstand durch den Fotografen Arias. Der gebürtige Kolumbianer  besuchte vor etlichen Jahren einen Deutschkurs an der VHSHeide und freundete sich mit dem damaligen VHS-Mitarbeiter Dr. Myrtan Xhyra an. Xhyra ist heute Leiter der VHSPotsdam und hielt auch nach seinem Weggang Kontakt zu Arias. Gemeinsam konzipierten sie die Ausstellung. „Wir wollten zwei Dinge herausstellen“, erläutern beide, „Wir sind alle unterschiedlich, aber wir bringen uns alle mit demselben Ziel in der Volkshochschule ein: Gemeinsam zu lernen und zu lehren!“

Die Ausstellung Volkshochschule hat viele Gesichter findet im Rahmen der 100-Jahr-Feier der Volkshochschule Heide statt und wird mit einer Matinee am Sonntag, den 20. Oktober, um 11.30 Uhr auf der Museumsinsel Lüttenheid eröffnet. Die Porträts sind danach bis Weihnachten zu den Öffnungszeiten des Museums zu sehen.

Zurück