(Dieser Artikel ist älter als 30 Tage und könnte veraltete Inhalte beinhalten)

Marktplatz-Konzept: Ideenwerkstatt im Bürgerhaus

Mit einer unbebauten Fläche von 4,7 Hektar ist der Heider Marktplatz der größte Marktplatz Deutschlands. An diesem historisch bedeutsamen Ort tagte während der Zeit der unabhängigen Bauernrepublik Dithmarschen die Landesversammlung. Seit dem 16. Jahrhundert findet hier samstags ein großer Wochenmarkt statt; außerdem gibt es große Volkfeste, den Marktfrieden, die Heider Winterwelt und den Markstrand im Sommer. Jenseits dieser Großveranstaltungen dient der Marktplatz als öffentlicher Parkplatz und bietet wenige Angebote zum Aufenthalt oder Verweilen. Viele Besucher*innen der Stadt Heide sind deshalb beim Anblick der vermeintlichen Top-Attraktion enttäuscht. Und auch die Bürger*innen wünschen sich einen attraktiven Platz mit vielfältigen Nutzungen als Treffpunkt und Aushängeschild der Stadt Heide.

Deshalb entwickelt das Planungsbüro SWUP Landschaft | Stadt | Kommunikation  aktuell im Auftrag der Stadt ein städtebauliches Konzept, das aufzeigt, welche Potentiale die weitgehende ungenutze Platzfläche bietet. Dabei werden Antworten zu Fragen der Mobilität, zu flexiblen Nutzungszenarien und zur klimafreundlichen Gestaltung erarbeitet.

Natürlich sollen auch die vielfältigen Stimmen der Stadtgesellschaft gehört und an den Planungen beteiligt werden. Deshalb finden am Mittwoch, 6. Juli,  und Donnerstag, 7. Juli, zwei Veranstaltungen statt, an denen sich die Heider Bürger*innen einbringen können.

Am 6. Juli 2022 um 18 Uhr beginnt im Bürgerhaus die öffentliche Planungswerkstatt. Hier soll nach einer informativen Einführung durch das Planungsteam (ca.30 min) in Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen diskutiert werden, die für die Zukunft des Marktplatzes eine Rolle spielen. Die Beiträge der Bürger*innen werden gesammelt und fließen in die Überlegungen der Planer*innen ein.

Am 7. Juli 2022 ist im Zeitraum von 10 bis 14 Uhr im Bereich des Böttcher-Rondells der Mitmach-Marktstand aufgebaut. Hier kommen die Planer*innen mit Passant*innen ins Gespräch und befragen Sie zu Ihren Ideen und Meinungen zu Entwicklung des Marktplatzes.

Am Abend des gleichen Tages befassen sich kommunale Politiker*innen mit dem Thema. Hier stellen die Planer*innen ihren Planungsstand vor und diskutieren mit diesen über verschiedene Szenarien zur Nutzung und Gestaltung.

Aus organisatorischen Gründen ist für die Teilnahme an der Planungswerkstatt eine Anmeldung erbeten: E-Mail an katrin.dithmerstadt-heidede (Stichwort: Marktplatz) oder telefonisch: 0481/6850-622. Für den Mitmach-Markstand ist keine Anmeldung erforderlich.

Zurück