LED statt teurer Lampen: Stadtbücherei erstrahlt in neuem Licht

Energie sparen schont die Umwelt und das Portemonnaie: Deshalb ersetzt die Stadt Heide in ihren Gebäuden kontinuierlich energieintensive Beleuchtungen durch moderne Leuchtdioden-Technologie (LED). Im Zuge der umfassenden Maßnahme waren jetzt das Untergeschoss der Stadtbücherei sowie mehrere Flure im Rathaus an der Reihe. "Wir haben dort die Beleuchtungssysteme umrüsten lassen", erklärt Kay Teckenburg, Energiemanager der Stadt Heide. "Neben den neuen Leuchten sorgen zusätzliche Bewegungsmelder für eine deutliche Energie- und Kosteneinsparung." Hinzu kommt: Durch den Lampenaustausch hat sich die Lichtsituation stark verbessert. "Es ist hier unten viel heller geworden. Das freut viele unserer Kunden", sagt Stadtbücherei-Leiterin Michaela Liebster.

Das Investitionsvolumen für die Umrüstungen in der Stadtbücherei und auf den Rathaus-Fluren beträgt rund 11.000 Euro. Wie Teckenburg mitteilt, wurden die Arbeiten zu rund einem Drittel vom Bund gefördert - über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI). Mit der unterstützt das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die NKI  trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen über die Klimaschutzinitiative können auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de

oder unter

http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

nachgelesen werden.

 

 


Zurück