LED statt Energiefresser: Stadt rüstet weitere Schulbeleuchtungen um

Energie sparen schont die Umwelt und das Portemonnaie: Deshalb ersetzt die Stadt Heide kontinuierlich energieintensive Beleuchtungen in und an öffentlichen Gebäuden durch energiesparende Leuchtdioden-Technologie (LED). Im Rahmen einer kürzlich abgeschlossenen Maßnahme wurden an der St.-Georg-Schule, der Friedrich-Elvers-Schule und dem Schulzentrum Heide-Ost diverse Außenbeleuchtungen auf energieeffiziente LED-Systeme umgerüstet. "Durch die neuen Leuchten kann eine wesentliche Einsparung erzielt und gleichzeitig die Beleuchtungssituation verbessert werden", sagt Kay Teckenburg (Foto), Energiemanager der Stadt Heide.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen über die Klimaschutzinitiative können auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit oder auf der Homepage des Projektträgers Jülich nachgelesen werden. 

 

Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Förderkennzeichen: 03K08458


Zurück