Lebenswege treffen sich – Interkulturelle Frauendialoge

Am Freitag, 22. Oktober, um 16 Uhr findet in Heide eine Veranstaltung mit dem Titel: Lebenswege treffen sich – Interkulturelle Frauendialoge statt. Sie richtet sich an Frauen aus Heide und Umgebung, die sich einen Nachmittag lang gemeinsam über biografische Stationen ihres Lebens austauschen möchten.

Initiiert wurde die Veranstaltung vom Projekt Schleswig-Holstein spricht… des AWO Landesverbands Schleswig-Holstein e.V. und dem Projekt SOUVERÄN, das zum IQ Netzwerk Schleswig-Holstein gehört und sich in Trägerschaft des Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. befindet.

Das Projekt der AWO hat zum Ziel, den Dialog zwischen unterschiedlichen Menschen und damit das demokratische Miteinander zu fördern. Das Projekt SOUVERÄN empowert landesweit migrantische Selbstorganisationen zum Thema Teilhabe von Migrant*innen in Schleswig-Holstein.

Die Themen beider Projekte werden in der Veranstaltung miteinander in Beziehung gesetzt: Dialog und Empowerment. Durch Gespräche zwischen Frauen, die schon immer oder länger und Frauen, die erst seit Kurzem in Dithmarschen leben, sollen nachhaltige Kontakte vor Ort hergestellt und die Vernetzung in Heide sowie im ländlichen Umfeld gefördert werden. Im Dialog können verbindende Gemeinsamkeiten und spannende Unterschiede in den individuellen Lebenswegen entdeckt werden.

Die beiden Projekte organisieren und führen die Veranstaltung gemeinsam mit regionalen Partnern durch, um möglichst unterschiedliche Frauen als Teilnehmerinnen anzusprechen. Kooperiert wird mit dem Diakonischen Werk Dithmarschen, den beiden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Heide und des Kreises, dem Verein Frauen helfen Frauen, der Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe im Kreis Dithmarschen sowie mit der Volkshochschule Heide.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im großen Saal des Bürgerhauses, Neue Anlage 5, 25746 Heide statt. Es gelten die 3G-Regeln als Voraussetzung für eine Teilnahme. Bei Interesse melden Sie bitte per E-Mail bei Ludmilla Babayan (souveraenfrshde) an.

Zurück