Langjährige Städtefreundschaft: Partnerstadt Nowogard ehrt Bürgermeister Ulf Stecher

Die polnische Stadt Nowogard hat Heides Bürgermeister Ulf Stecher für seine Verdienste um die Partnerschaft der beiden Städte geehrt. Beim traditionellen Besuch des Nowogarder Stadtfestes im Mai verlieh Bürgermeister Robert Czapla seinem Heider Amtskollegen die Auszeichnung „Eibenlorbeer in Gold“.

„Für Ihren Einsatz zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit zwischen Heide und Nowogard möchten wir uns bei Ihnen bedanken. Unsere Partnerschaft ist ein lebendiges Beispiel für Freundschaft und Toleranz und wir hoffen, dass wir sie in Zukunft gemeinsam weiter ausbauen können“, begründete Bürgermeister Robert Czapla im Namen der Auswahlkommission die feierliche Ehrung im Nowogarder Kulturhaus.

Bürgermeister Stecher betonte in seiner Dankesrede, dass die Städtefreundschaft seit vielen Jahren auf unterschiedlichste Art und Weise und von allen Generationen gepflegt werde. „Der bereits seit 18 Jahren bestehende Schüleraustausch unseres Gymnasiums und die vorbildliche Arbeit des Naugarder Heimatvereins, in dem Vertriebene den Kontakt zur ihrer alten Heimat pflegen, belegen beispielhaft, wie eng unsere Städte verbunden sind.“

In der Städtepartnerschaft zwischen Heide und Nowogard, dem ehemaligen Naugard in Pommern, spiegelt sich ein Teil regionaler und gleichzeitig europäischer Geschichte wider: Flucht und Vertreibung zwangen die Naugarder zum Ende des Zweiten Weltkrieges, ihre Heimat zu verlassen. Viele von ihnen fanden daraufhin in der Dithmarscher Kreisstadt ein neues zu Hause – eine Entwicklung, die Heide bis heute prägt: Die Einwohnerzahl der Stadt stieg rasant von rund 13.000 Einwohnern in den 1930er Jahren bis auf über 23.000 nach dem Krieg.

Aus persönlichen Beziehungen und Erinnerungen entstanden enge Kontakte zwischen der Heider und Nowogarder Bevölkerung. 1963 kam es zu einem ersten Treffen von Vertretern beider Städte. 1996 wurde die Partnerschaft offiziell beschlossen. Seitdem beteiligen sich Heider Delegationen unter anderem an der alljährlichen „Majowkafeier“, dem Nowogard Stadtfest oder am Kulturfestival „Sommer mit Musen“. Im Jahr 2014 nahmen Heider Schülerinnen und Schüler an dem Kunstprojekt „ARTERIA“ in Nowogard teil. Im Gegenzug sind Vertreter der Stadt Nowogard traditionell beim Marktfrieden, dem Heider Stadtfest oder dem Neujahrsempfang zu Gast.

Zurück