Landesseniorenrat zeichnet Helmut Dahleke aus

Ausgezeichneter Ehrenamtler: Für sein langjähriges Engagement für die Belange älterer Menschen ist Helmut Dahleke jetzt der Titel Besonders aktiver Senior im Land Schleswig-Holstein verliehen worden.

Die Ehrung durch den Landesseniorenrat (LSR) habe ihn total überrascht, so Dahleke. „Der Punkt stand zwar auf der Tagesordnung der Sitzung, aber ich hatte keine Ahnung, dass auch ich damit gemeint bin“, sagt der 72-Jährige und lächelt ein wenig verlegen. Dabei kann er stolz auf seine Arbeit sein – wie ihm die Urkunde bescheinigt. „Als Anerkennung für die besonderen Leistungen zum Wohle der Senioren im Land Schleswig-Holstein“, steht auf dem Zertifikat geschrieben.

Seit mehr als sechs Jahren engagiert sich Helmut Dahleke im Heider Seniorenbeirat. 2015 hat er den Vorsitz des 15-köpfigen Gremiums übernommen – zunächst kommissarisch, später fest. „Ich möchte einfach etwas für die ältere Generation tun, denn die hat besondere Wünsche an ihre Stadt.“ Als Beispiele führt der rüstige Dithmarscher unter anderem die Themen Barrierefreiheit, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und Gesundheitsvorsorge an. „In diesen Bereichen haben wir in den vergangenen Jahren in Heide vieles angeschoben und auf die Beine gestellt, etwa den Fitnesspark in der Neuen Anlage, die Hör- und Lesestation in der Stadtbücherei und die Straßenlaternen am Verbindungsweg zwischen der Helgoländer Straße und der Waldschlößchenstraße.

Auf das „Wir“ legt Helmut Dahleke großen Wert. „Allein schafft man solche Dinge nicht“, sagt er und deutet auf die hübsch gerahmte Urkunde. „Auch wenn hier mein Name steht – für mich ist das eine Auszeichnung für den gesamten Heider Seniorenbeirat.“ Umso mehr freue er sich über das Lob vom LSR Schleswig-Holstein. „Es zeigt, dass wir gute Arbeit machen.“

Auf den Lorbeeren ausruhen werde sich das Gremium jedoch nicht. Dahleke: „Wir haben zwar schon viel erreicht, aber es gibt auch noch immer vieles zu tun.“  Zu den nächsten Vorhaben auf der Agenda des Seniorenbeirats zählen unter anderem die Schaffung einer Begegnungsstätte und die Verbesserung der Parkbanksituation in der Stadt. „An wichtigen Erledigungs- und Spazierrouten fehlen Sitzgelegenheiten“, erläutert Helmut Dahleke. „Schließlich sind viele von uns nicht mehr so gut zu Fuß.“

Ulf Stecher (CDU) freut sich über die Auszeichnung. „Toll, dass sein ehrenamtlicher Einsatz für unsere Stadt belohnt wird. Meine herzlichsten Glückwünsche“, gratuliert der Bürgermeister Helmut Dahleke aus dem Urlaub.  Stecher weiter: „Wir wollen ein attraktiver und lebenswerter Ort für alle Generationen sein. Und dazu tragen Herr Dahleke und der gesamte Seniorenbeirat eine ganze Menge bei.“

Zurück