Kita-Zweckverband kauft Bauland

Die Tinte unter dem Vertrag ist trocken: Der Zweckverband Kindertagesstätten Heide-Umland hat in Wesseln ein großes Grundstück gekauft. Auf der Fläche an der Holstenstraße soll ein moderner Kindergarten entstehen. "Und das so schnell wie möglich", sagt Oliver Schmidt-Gutzat (links im Bild).

Der Heider Bürgermeister und Vorsteher des Kita-Zweckverbands freut sich darüber, dass die Kaufverhandlungen – das mehr als 11.400 Quadratmeter umfassende Grundstück gehörte einer Wesselner Familie – erfolgreich verlaufen sind. "Mit der neuen Kita können wir die Betreuungssituation in und rund um Heide deutlich verbessern", betont er. Konrad Kaeding (rechts) sieht das genauso. Der Bürgermeister der Gemeinde Wesseln und stellvertretende Verbandsvorsteher ist sich sicher: "Das ist eine Investition in die Zukunft."

Den aktuellen Planungen zufolge soll der neue Kindergarten nach seiner Fertigstellung fünf Gruppen beherbergen. "Es wird sowohl Plätze im U3- als auch im Ü3-Bereich geben", erläutert Kaeding. Die genaue Gruppen-Einteilung steht allerdings noch nicht fest. "Wir werden uns dabei aber möglichst nah am Bedarf orientieren." Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls, wie die neue Einrichtung des Kita-Zweckverbandes aussehen wird. "Uns schwebt ein Architekten-Wettbewerb vor. Denn auf diese Weise bekommen wir hoffentlich mehrere gute Vorschläge zur Auswahl."

Im kommenden Jahr will die Gemeinde Wesseln – sie hat die Planungshoheit – die rechtlichen Voraussetzungen für das Vorhaben schaffen und das Grundstück, das am Ortsausgang in Richtung Neuenkirchen liegt, erschließen. Der Bau des Kindergartens soll dann 2021 über die Bühne gehen. Oliver Schmidt-Gutzat: "Mit dem Neubau setzen wir ein weiteres deutliches Zeichen für eine kinderfreundliche Region Heide. Die geplante Kita vergrößert unser Angebot an Betreuungsplätzen erheblich und entspannt damit die schwierige Lage." Derzeit stehen beim Kita-Zweckverband Heide-Umland 117 U3-Kinder und 45 Ü3-Kinder auf der Warteliste.

Zurück