Grußwort zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Freundinnen und Freunde der Stadt Heide,


ein turbulentes Jahr mit vielen bewegenden Momenten und großen personellen Veränderungen neigt sich dem Ende zu. Als neuer Bürgervorsteher und als neuer Bürgermeister freuen wir uns sehr darüber, erstmals dieses Grußwort an Sie richten zu dürfen. Die Tage des Jahreswechsels sind traditionell die Zeit, in der wir das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen. Besonders gerne blicken wir natürlich auf die schönen Augenblicke und Ereignisse zurück. Und von denen hat uns unsere Stadt auch 2018 jede Menge beschert.

Denken Sie zum Beispiel an die Feste, die wir gemeinsam gefeiert haben, angefangen beim Hohnbeer. Mit ihrem mehrwöchigen Zeremonienreigen leisteten Norderegge, Süderegge und Österegge im Frühjahr erneut einen bedeutenden Beitrag zum Heimatgefühl und zum Erhalt der plattdeutschen Sprache. Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war die zweite Auflage des Konzerts stars@ndr2. Ein Open-Air-Festival der Superlative!

Wochen-, Floh- und Jahrmärkte, verkaufsoffene Sonntage, zahlreiche Ausstellungen, Konzerte und Lesungen, Marktstrand und Winterwelt, der Kindertag: Im Veranstaltungskalender war für jeden etwas dabei.

Doch es ist nicht nur die große Auswahl an kulturellen und gesellschaftlichen Angeboten, die Heide so lebens- und liebenswert macht. Auch an anderen Stellen wurde einiges dafür getan, dass sich Einheimische und Gäste hier auch morgen und übermorgen wohlfühlen. Mit dem Neubau der Turnhallen am Schulzentrum Heide-Ost hat im Januar eines der wichtigsten und größten Stadtprojekte der vergangenen Jahre begonnen. Die Bauarbeiten gehen zügig voran. Rechtzeitig zum Herbstbeginn wurden außerdem der zweite Sanierungsabschnitt der Kreuzstraße sowie die neue Umgehung zum Westküstenklinikum fertiggestellt. Auch der Wohnungsbau schreitet voran. Dass sich diese Maßnahmen auszahlen, zeigt sich nicht zuletzt an der Einwohnerzahl: Heide wächst – entgegen früherer Prognosen. Mittlerweile leben mehr als 22.200 Menschen im Stadtgebiet. Wir finden: Diese Entwicklung kann sich sehen lassen. Wir sind auf einem guten Weg.

Ausruhen dürfen, können und wollen wir uns auf diesen Erfolgen aber nicht. Vielmehr sind weiterhin mutige Entscheidungen und große Investitionen in die städtischen Einrichtungen sowie in die Infrastruktur notwendig, damit Heide auch in Zukunft ein attraktives, modernes und lebendiges Zentrum an der Westküste bleibt. Auch in der neuen personellen Besetzung in der Stadtpolitik und in der Verwaltung werden wir diese Entwicklung weiter voranbringen. Im Dialog mit Ihnen finden wir gute Lösungen.

Bestimmt blicken auch Sie auf ereignisreiche, aufregende und mitunter auch anstrengende Wochen und Monate zurück, sowohl im Privaten als auch im Beruflichen. Umso mehr haben wir uns jetzt alle eine kleine Atempause verdient. Kommen Sie zur Ruhe, genießen Sie Zeit mit Ihren Lieben und schöpfen Sie Kraft für das Kommende. Denn eines steht fest: 2019 wird für uns wieder große Herausforderungen und sicherlich auch die eine oder andere Überraschung bereithalten. Im Namen der Heider Ratsversammlung und der Stadtverwaltung wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr! Mögen Ihre Ziele und Träume in Erfüllung gehen,

Ihr Bürgervorsteher

Michael Stumm

und

Ihr Bürgermeister

Oliver Schmidt-Gutzat

Zurück