Firma Heinemann spendet der Stadt 5000 Euro

Großzügiges Geschenk: Die Stadt Heide freut sich über eine Spende der Firma Heinemann. Die Unternehmensgeschäftsführer  Stephan Ernst-Petersen und Gerrit Petersen übergaben jetzt einen Scheck über 5000 Euro an Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat (SPD).

Der Betrag steht der Stadt zur freien Verwendung. Einzige Bedingung: Das Geld soll für den guten Zweck verwendet werden, zum Beispiel für die Kinder- und Jugendarbeit. „Mit der Spende möchten wir zeigen, dass wir da sind und dass wir uns für das Leben und das Miteinander in der Stadt und der Region engagieren“, sagte Stephan Ernst-Petersen bei der Übergabe im Firmensitz am Süderdamm. Und Gerrit Petersen ergänzte: „Wir machen das an allen unseren Standorten so. Denn wir wollen auch etwas zurückgeben.“ Im Namen der Stadt Heide bedankte sich Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat für die finanzielle Unterstützung. „Wir freuen uns, dass Sie hier sind und dass Sie sich als Unternehmen bei uns wohlfühlen.“ Die Firma Heinemann ist ein Fachbetrieb für alle Installationen in den Bereichen Heizung, Lüftung und Sanitär.

Damit mehrere Einrichtungen von der Spende profitieren können, wird der Betrag – nach Absprache mit der Firma Heinemann – aufgeteilt. Und zwar wie folgt:

  • 2500 Euro für den Kinderstadtführer des Lokalen Bündnisses für Familie
  • 500 Euro für die AWO-Kindertafel 
  • 500 Euro für die Bläserklassen-Arbeit am Gymnasium Heide-Ost
  • 500 Euro für die Jugendarbeit der Heider Musikfreunde
  • 500 Euro für die Ausbildungsbrücke
  • 250 Euro für die Jugendfeuerwehr Heide
  • 250 Euro für die Jugendarbeit des Technischen Hilfswerks
Zurück