Der Marktplatz-Weihnachtsbaum ist da

Harmonischer Hingucker: Rund um das Fest der Liebe ergänzt er das Stadtbild um eine ganz besondere, versöhnliche Note – der Marktplatz-Weihnachtsbaum. Heute Vormittag hat der Baubetriebshof den grünen Riesen aufgestellt, tatkräftig und mit schwerem Gerät unterstützt vom Heider Transportunternehmen Schmidt und der Firma Bruß Bau aus Ostrohe. Dank Kran und Tieflader dauerten Fällen, Abtransport und Aufstellen nur wenige Stunden. Sehr zur Freude von Ole Röpke. "Die ganze Aktion hat wie geplant geklappt", sagt der Bauhof-Leiter. 

Knapp 12 Meter hoch und mehr als zwei Tonnen schwer ist die stattliche Nordmanntanne, die während der Advents - und Weihnachtszeit die Innenstadt zieren wird. In diesem Jahr kommt der Markplatz-Weihnachtsbaum aus Sarzbüttel. Dort stand er jahrzehntelang im Garten von Familie Labrentz. Der war die Tanne nun aber offenbar zu groß geworden. Sie entschloss sich kurzerhand, den Baum der Stadt Heide zu schenken. Röpke: "Wir freuen uns sehr über diese Spende. Denn die Tanne hat die richtige Größe und ist noch dazu schön gerade und dicht gewachsen. Sie gibt einen tollen Weihnachtsbaum ab." 

In den kommenden Tagen schmücken die Bauhof-Mitarbeiter den Marktplatz-Weihnachtsbaum. Am Montag, 22. November, werden die Lichterketten zum ersten Mal eingeschaltet. "Wir warten den Totensonntag, der ja ein sogenannter stiller Feiertag ist, noch ab – dann gehts los", sagt Ole Röpke. 

Zurück