April April?! Grünes Licht für "City Campus" und Radschnellweg

Liebe Heiderinnen und Heider,

manchmal gibt es Ideen, die klingen einfach zu gut, um wahr zu sein. Wie der Plan, in der Heider Innenstadt einen zweiten Standort unserer Fachhochschule Westküste zu errichten. Ein „City Campus“ direkt im Herzen unserer Region, am Heider Marktplatz mit seiner langen Tradition – das wäre doch was!

Studentisches Leben mitten in der Innenstadt, jungen Menschen, die nach den Vorlesungen Cafés und Kneipen besuchen und mit den Heiderinnen und Heidern ins Gespräch kommen...und ein moderner Radweg einmal quer durch die Stadt. Das klingt nach einem tollen Plan!

Sie haben Recht: Man sollte nicht immer glauben, was in der Zeitung, im Internet oder für Marketing-Konzepte geschrieben wird. „Auf so eine geniale Idee würde in Heide niemals jemand kommen! Kann nur ein Scherz sein!“, kommentierte ein Leser den Bericht der Dithmarscher Landeszeitung zum „City Campus“ mit nüchternen Worten.

OK, es stimmt. Die schöne Geschichte war ein Aprilscherz. Gemeinsam mit der Dithmarscher Landeszeitung und der Fachhochschule Westküste haben wir uns die Freiheit genommen, etwas zu tun, was im Alltagsgeschäft leider viel zu oft auf der Strecke bleibt: Einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen, um zu sehen, was möglich wäre.

Ein kleiner Trost für alle, die nun enttäuscht sind: Vor allem für unsere Stadtplaner ist es eine berufliche Pflicht, kreativ zu denken und neue Ideen zu entwickeln. Unser Bürgermeister Ulf Stecher und Bauamtsleiter Georg Jahnsen kamen bei dem Gedanken an den „City Campus“ ein wenig ins Schwärmen…denn oftmals sind es enge finanzielle und zeitliche Grenzen, die vieles leider schnell kompliziert machen. Das gilt nicht nur für unsere Stadtverwaltung sondern für jeden Einzelnen in unserer Gesellschaft. Davon sollten wir uns jedoch nicht abschrecken lassen.

Mittlerweile ist der 1. April schon wieder Geschichte. Glücklicherweise muss nicht jede gute Idee ein Aprilscherz bleiben. Die Belebung und gestalterische Aufwertung der Innenstadt ist beispielsweise ein wichtiges Ziel – mit „City Campus“  oder ohne. Auf diese Weise erhöhen wir nicht nur die Lebensqualität in unserer Stadt sondern fördern auch die lokale Wirtschaft.

Einen Dithmarscher kann so schnell nichts überraschen. Vielleicht haben wir Ihnen zum 1. April trotzdem eine kleine Freude bereiten können. Behalten auch Sie persönlich Ihre guten Ideen immer im Blick – wer weiß, vielleicht lässt sich das eine oder andere einfacher in die Tat umsetzen, als Sie denken.

Ihre Stadtverwaltung Heide

Und hier noch einmal der gemeinsame Aprilscherz der Fachhochschule Westküste, der Dithmarscher Landeszeitung und der Stadtverwaltung Heide:

Seit Langem wird in Heide beklagt, dass die Stadt mit ihren über 1500 Studenten nicht als Studentenstadt wahrnehmbar ist. Der neue „City Campus“ an der Markt-West-Ecke soll dies nun ändern.

In den vergangenen Monaten hat es einen intensiven Austausch zu diesem Thema zwischen der Stadt Heide und der Fachhochschule Westküste gegeben. Gestern gaben beide Seiten den Durchbruch bei einem zentralen Projekt bekannt, mit dem dieser Missstand behoben werden soll: die Fachhochschule Westküste bekommt eine Außenstelle direkt im Zentrum der Stadt am Markt gegenüber der Kirche, den so genannten „City Campus FHW“.Auf der Markt-West-Ecke vis á vis des Altendomizils, soll eine neue Einrichtung der Fachhochschule Westküste entstehen. Diese soll unter anderem Hörsäle, eine Außenstelle der Hochschulbibliothek, Seminarräume und Räume der Studentenvertretung enthalten. Ein Großteil der Räume wird eine direkte Sichtbeziehung zum Marktplatz haben. Bürgermeister Ulf Stecher sagte es sei „eine große Chance für die Innenstadt von Heide, wenn in Zukunft die Studenten direkt am Marktplatz sichtbar und präsent sind“. Zudem sei geplant, die Fachhochschule mit der Innenstadt über eine spezielle Radschnellstrecke zu verbinden. Diese wird parallel der Hamburger Straße verlaufen, und per Grüner Welle, einheitlichem Bodenbelag und ohne Unterbrechungen den studentischen Radfahrern das Pendeln zwischen der Innenstadt und dem Zentralbereich der Fachhochschule erleichtern.Ein Sprecher der Fachhochschule bestätigte, dass die Flächenankäufe im Innenstadtbereich vom Land getätigt würden. Ein erster Kontakt mit den Grundstückseigentümern habe bereits stattgefunden. Zur konkreten Realisierung des Projektes soll es einen vorgeschalteten Planungswettbewerb geben. Das Bauamt der Stadt Heide bestätigte, dass sich nun die politischen Gremien der Stadt mit der Sache detailliert befassen werden. Frühester Baubeginn könnte ab Mitte 2016 sein.

Zurück