Alte Marktplatz-Linde wegen Fäulnis gefällt

Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt heute Vormittag einen Baum am Marktplatz gefällt. Am und im Holz der mehr als zehn Meter hohen Linde hatte sich Fäulnis ausgebreitet und den Stamm allmählich ausgehöhlt. Jetzt war der von außen nur schwer zu erkennende Hohlraum so groß geworden, dass er die Standfestigkeit des Baumes gefährdete (Foto). "Es bestand das Risiko, dass der Baum demnächst umkippt und dabei größeren Schaden anrichtet. Zumal er im Bereich der Kirche und der vielfrequentierten Westeinfahrt des Marktplatzes stand", erläutert Holger Friedrichs, Leiter des Fachdienstes Tiefbau, die Maßnahme. "Damit sich die Menschen dort weiterhin sicher bewegen können, haben wir uns dazu entschieden, den Altbaum abzunehmen." Die Fäll- und Sägearbeiten wurden von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs ausgeführt. Sie kümmern sich auch darum, dass zeitnah an selber Stelle eine neue Linde gepflanzt wird. Friedrichs: "Schließlich möchten wir das grüne Band rund um unseren Marktplatz erhalten. Denn es ist ein wichtiger Teil unseres Stadtbildes."

Zurück