125 Jahre Kindervogelschießen: Museum sucht Erinnerungsstücke

Ein großes Jubiläum steht bevor: Das Heider Kindervogelschießen wird 125 Jahre alt. Aus diesem freudigen Anlass plant die Museumsinsel Lüttenheid eine große Sonderausstellung über das bunte Spektakel. "Und dafür suchen wir noch Dokumente, Fotos, Geschichten, Gegenstände und andere Erinnerungen", bittet Claudia Graf die Heiderinnen und Heider um Unterstützung. 

Die Sonderausstellung wird vom 9. Februar bis zum 23. April auf der Museusminsel zu sehen sein. "Das wird meine Abschlussarbeit", erklärt Graf, die seit Mai 2018 ein wissenschaftliches Volontariat – eine besondere Form der Ausbildung – bei der Museumsinsel absolviert. Bei der Umsetzung der Ausstellung hofft die junge Frau auf Hilfe aus der Bevölkerung. Denn sie glaubt, dass in Heider Häusern, Wohnungen, Kellern oder auf Dachböden der Stadt die eine oder andere "schöne Erinnerung" aus 125 Jahren Heider Kindervogelschießen schlummert. Graf: "Ich freue mich über alles und bin gespannt, was da so zusammenkommt. Vielleicht kann mir sogar jemand etwas zu besonderen Spielen von früher und heute sagen."

Wer Erinnerungsstücke oder schöne Geschichten zu der Sonderausstellung "125 Jahre Heider Kindervogelschießen" beitragen möchte, wird gebeten, sich so schnell wie möglich bei Claudia Graf zu melden. Die wissenschaftliche Volontärin der Museumsinsel Lüttenheid ist unter 0481/63742 oder per E-Mail, claudia.grafstadt-heidede, zu erreichen. 

 

 

Zurück