Wahlhelfer gesucht

Haben Sie Lust ...

... Wahlhelferin/Wahlhelfer bei der GEMEINDE- UND KREISWAHL am Sonntag, 6. Mai 2018, und/oder bei der BÜRGERMEISTERWAHL am Sonntag, 9. September 2018, und/oder bei einer ggf. notwendig werdenden Bürgermeister-Stichwahl am 30. September 2018 zu sein?

Nichts leichter als das ...!

Wählen ist das eine, Wahlen durchführen und ihre Ergebnisse ermitteln das andere. Viele helfende Hände stellen die Abwicklung sicher. Wer Wahlhelferin oder Wahlhelfer ist, trägt dazu bei. Am Sonntag, 6. Mai 2018, findet die Gemeinde- und Kreiswahl und am Sonntag, 9. September 2018, die Bürgermeisterwahl statt. Eine ggf. erforderlich werdende Bürgermeisterstichwahl findet am Sonntag, 30. September 2018.

Die Organisation der Wahlen im Wahlgebiet der Stadt Heide obliegt dem "Fachdienst Zentrale Verwaltung und Wahlen".

Für die Durchführung der Wahlen in den Wahllokalen werden je Wahl rund 130 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt, die die Wahlvorstände bilden.

Das Wahlgebiet unterteilt sich in 14 Wahlbezirke und entsprechend viele Wahllokale, in dem jeweils ca. acht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer die Wahlhandlung durchführen. Dazu genügen Engagement und "gesunder Menschenverstand". Die Wahlhelfer/Innen benötigen keine besonderen Vorkenntnisse und melden sich freiwillig ohne Verpflichtung, immer helfen zu müssen. Vor und am Wahltag leistet das Wahlamt jegliche notwendige Unterstützung.

Was tun die Wahlvorstände?

  • Wahlberechtigung prüfen,
  • Stimmabgaben im Wählerverzeichnis abhaken,
  • Stimmzettel ausgeben,
  • Beaufsichtigung der Wahlkabinen und Wahlurnen,
  • Wahlvorgang vor Störungen und Beeinflussungen schützen,
  • ab 18 Uhr Auszählung der Stimmzettel.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes werden u.a. aus dem Kreis der Wahlberechtigten berufen. D.h. , dass die Wahlhelferin/der Wahlhelfer ...

... für die Gemeine- und Kreiswahl

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder eines Staates der Europäischen Union (Unionsbürgerinnen und Unionsbürger), besitzen muss,
  • seit mindestens sechs Wochen einen festen Wohnsitz in Heide oder Umgebung haben muss,
  • mindestens 16 Jahre alt ist.

... für die Bürgermeisterwahl

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder eines Staates der Europäischen Union (Unionsbürgerinnen und Unionsbürger), besitzen muss,
  • seit mindestens sechs Wochen einen festen Wohnsitz in Heide oder Umgebung haben muss,
  • mindestens 16 Jahre alt ist.

Wahlzeit und Stimmenauszählung dauern jeweils von ca. 07.30 Uhr bis etwa 19.30 Uhr. Die Anwesenheit im Wahllokal ist in der Regel nicht den ganzen Tag erforderlich. Nur zu Beginn und zur Ergebnisermittlung müssen alle Wahlvorstandsmitglieder anwesend sein. Bei ausreichender Besetzung des Wahlvorstandes kann die Wahlvorsteherin oder der Wahlvorsteher tagsüber Ablösungen einteilen.

Freuen Sie sich auf eine Belohnung! Jede Wahlhelferin/jeder Wahlhelfer bekommt für die Ausübung des Wahlehrenamtes je Wahl ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 35 EURO.

Wie kann ich Wahlhelferin/Wahlhelfer werden?

Wenn Sie die Stadt Heide durch Ihre Mitarbeit unterstützen wollen, dann senden Sie Ihre persönlichen Angaben (Name, Vorname, Anschrift und Geburtsdatum)

an die

Stadt Heide
Der Bürgermeister
- Fachdienst 11 Zentrale Verwaltung und Wahlen -
Postelweg 1
25746 Heide,

oder per eMail an: sven.borchersstadt-heidede oder per Fax: 0481 6850-7112.

Wir können Ihre Wünsche zum Einsatzort oder Einsatz mit Bekannten fast immer berücksichtigen. Herr Borchers vom „ Fachdienst „Zentrale Verwaltung und Wahlen“ beantwortet gerne Ihre Fragen: Telefon: 0481 6850-112.

Der „Fachdienst Zentrale Verwaltung und Wahlen“ wird sich nach der Bearbeitung wieder mit Ihnen in Verbindung setzen.

Danke.
Ihr Bürgermeister
Gez. Ulf Stecher

25746 Heide, 1.2.2018
S t a d t  H e i d e
Der Bürgermeister
Gez. U l f  S t e c h e r 
Bürgermeister

Zurück