Stadtarchiv Heide

Wir sind das "Gedächtnis" der Stadt Heide und stehen Ihnen für stadthistorische Auskünfte gern zur Verfügung. Überdies legen wir die stadtarchivischen Unterlagen gern jedem historisch Interessierten in unserem Lesesaal vor: Wissenschaftler, Studenten und Schüler, private Ahnenforscher oder einfach nur stadtgeschichtlich interessierte Laien sind herzlich willkommen, nach Herzenslust in alten Dokumenten, Zeitungen oder Fotos die Geschichte unserer Stadt, der Region und ihrer Menschen zu ergründen.

Benutzung des Archivs

Die Benutzung des Stadtarchivs Heide ist unentgeltlich. Für Zeitungs- und andere Kopien sowie für Fotoreproduktionen werden Gebühren erhoben. Bitte beachten Sie bei der Benutzung: Akten und Urkunden, die im Archiv verwahrt werden, sind immer Unikate und nicht zu ersetzen.

Mikrofilme können Sie an unserem Lese-Rückvergrößerungsgerät lesen und gleich kopieren. Die Nutzung ist gebührenpflichtig, ebenso das Anfertigen der Kopien.

Für Interessierte (Einzelpersonen, Schulklassen, Gruppen und andere) bieten wir Archivführungen nach Absprache an.

Benutzungs- und Entgeltordnung

Die Benutzungsordnung (auch Online) und die Entgeltordnung für das Stadtarchiv Heide können Sie im Archiv einsehen.

So finden Sie uns

Sie finden uns im Kellergeschoss des Bürgerhauses.

Stadtarchiv Heide
Neue Anlage 5
25746 Heide

Besuchszeiten:

Dienstag 08:30 - 11:30 Uhr
Mittwoch 08:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 08:30 - 12:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner

Dr. Telse Lubitz (Archivleiterin)
Ute Peters-Sinoradzki (Archivmitarbeiterin)

Telefon    0481 6850436
Fax          0481 68504777
E-Mail     stadtarchivstadt-heidede

Postanschrift:

Stadt Heide
Der Bürgermeister
Postelweg 1
25746 Heide

Historische Dokumente im Stadtarchiv: Heide im Wandel der Zeit

Das alte Rathaus Stadtleben vor 100 Jahren Historische Friedrichstraße Straßenverkehr in der Friedrichstraße Moderne Umgestaltung Schuhmacherort früher Kandelaber in alten Zeiten Marktplatz in den 1960er Jahren Weg zum Südermarkt Postelvilla in den goldenen 20ern Erste Autos auf dem Markt Ausflug in die Neue Anlage Markt-Ostseite mit Autoverkehr Blick Richtung Schuhmacherort Viel Verkehr in der Süderstraße Tankestelle auf dem Markt Wirtschaftswunderzeit in Heide Versammlung auf dem Markt Viehmarkt Wasserturm im Jahr 1910 Historischer Wulff-Isebrand-Platz

Weitere Fotos der Stadt Heide finden Sie direkt bei Flickr.

Archivbestände

Der Aufbau des Stadtarchivs (1928) ist insbesondere dem Lehrer und Stadtchronisten Georg Marten zu verdanken, der in jüngerer Zeit engagierte Nachfolger in der ehrenamtlichen Betreuung der Bestände fand. Die nach historischen Zeitschnitten in einen älteren Teil von 1538 bis 1867 und einen jüngeren von 1868 bis 1945 gegliederten Aktenbeständen sind ebenso wie die umfangreiche Bild und Foto-, Karten- und Plansammlung durch Findbücher erschlossen. Das Archiv verfügt darüber hinaus über die Überlieferung der eingemeindeten Orte Rüsdorf (1924) und Süderholm-Bennewohld (1967), die bis in das 18. Jahrhundert zurückreichenden Akten des Tischler- und des Schusteramtes, das Archiv des Heider Ehrenbürgers und Kirchenmusikdirektors Arnold Ebel, einen bedeutenden lokalen Zeitungsbestand und eine auf Heide und Dithmarschen spezialisierte Dienstbibliothek.

Findbücher Stadtarchiv Heide

  • Findbuch I der kommunalen Verwaltung (16. Jh. -  1867) 
  • Findbuch II  der kommunalen Verwaltung (1868 - 1945) 
  • Findbuch III der kommunalen Verwaltung (ab 1945) ist noch in der Bearbeitung
  • Findbuch Süderholm
  • Überlieferungen in Einzelfindbüchern der Stadt Heide
  • (Sammelbestände: Schulen, Schuhmacher, Arnold Ebel etc.)

Übersichten zum Download

Zeitungsbestand

Die Bestände werden laufend erweitert. Sie liegen zum im Original und nur zum Teil auf Mikrofilmen vor. Nicht alle Jahrgänge sind vollständig vorhanden.

  • Tages- und Wochenzeitungen
  • Heider Anzeiger (ab 1900 bis Mai 1945)
  • Dithmarscher Landeszeitung (ab 1.10.1949)
  • amtliches Nachrichtenblatt für Norderdithmarschen (1946-1949)
  • Heider Zeitung (1900-1902)
  • Dithmarscher Rundschau (1950, 1951 – 1959; 1981 – August 2004)
  • Altonaischer Mercur (1828-1836)
  • Dithmarscher Bote – Wesselburener Marschbote (1871-1912)
  • Ditmarser und Eiderstedter Bote (1820-1838)
  • Dithmarsische Zeitung (jew. sonnabends) (1832-1848)
  • Dithmarscher Blätter (jew. sonnabends) (1849-1873)

Wöchentlich erscheinende Werbeblätter

  • Heider Anzeigenblatt (jew. mittwochs) (ab 1980)
  • Heider Stadtnachrichten (1994-1995)

Monatsblätter

  • Heider Bürgerspiegel (1959-1999)
  • Heider Stadtanzeiger (1980-1990)
  • Frischer Wind (ab 1991)

Bibliothek

Übersicht der Bibliothek

I.    Gesetz- und Blattsammlungen, Handbücher

II.    Bau-, Wege und Wasserecht

III.    Finanzen, Steuern und Abgaben; Bankwesen

IV.    Beamte und Besoldung

V.    Gerichte, Gerichtsentscheidungen

VI.    Handel und Gewerbe; Wirtschaft; Arbeit

VII.    Preisbindung; Miet- und Raumrecht

VIII.    Ordnungs- und Polizeiwesen; Strafrecht; Standesamtswesen

IX.    Schulen; Erziehung und Bildung

X.    Sozial- und Versicherungswesen

XI.    Statistik und Anschriftenbücher, Wahlen

XII.    Versorgung

XIII.    Wehrwesen

XIV.    Geschichtliche Darstellungen, Archivwesen

XV.    Partnerstädte und –gemeinden, Patenschaften

XVI.    Sonstiges

XVII.    Heide

XVIII.    Schleswig-Holstein

XIX.    Dithmarschen

XX.    Tätigkeitsberichte, Jahresberichte, Festschriften

XXI.    Bundesregierung

Fotobestand

Zum umfangreichen Fotobestand gehören Fotos, Dias, einige Stiche und ein größerer Bestand an Glasplatten des Heider Photographen Willi Schölermann.

Übersicht zum Download

Zurück