Museumsinsel Lüttenheid

Seit 2004 befindet sich die Museumsinsel auf Lüttenheid. In direkter Nachbarschaft des 1914 eingerichteten Klaus-Groth-Museums, dem Elternhaus des niederdeutschen Dichters Klaus Groth, wurden die Gebäude gefunden, um die Arbeitswelt und die Wohnkultur des 19. Jahrhunderts mit vielen Exponaten zu präsentieren.

Das Stadtviertel Lüttenheid, Klein Heide,  ist eine geschlossene Einheit von Klein- und Mittelbürgerhäusern des 18. und 19. Jahrhunderts. Charakteristisch war für das Viertel die enge Verbindung von Lebens- und Arbeitswelt. In Lüttenheid ließen sich die Kleinbetriebe wie Schmiede- und Müllerhandwerk nieder. Deutlich sichtbar sind die Werkstätten und Schuppen in den Hinterhöfen des weitgehend noch in seiner Bausubstanz geschlossenen Kleinbürgerviertels, in denen sich das Arbeitsleben abspielte. Rund um den Marktplatz gab es den Ort der reichen Kaufleute, der Verwaltung und der Honoratioren.

Museumsinsel
Lüttenheid 40
25746 Heide

Telefon     0481 63742
E-Mail       museumsinselstadt-heidede

Die Heider Museumsinsel im Altstadtquartier Lüttenheid

Aus einfachen Verhältnissen Moderne Darstellung Aufsteiger Audiovisuell Multimediale Ausstellung Lebendige Geschichte Heider Ikone "Shooting-Star"... Schuhmacher und Wagenbauer Stadtgeschichte Historischer Schatz: Handwerk Wohnkultur mit Geschichte Erinnerungen... Wohnkultur Alte Schmiede Ausgezeichnete Stadtgeschichte!

Weitere Fotos der Stadt Heide finden Sie direkt bei Flickr.

Öffnungszeiten

Di - Do: 11.30 bis 17.00 Uhr

Fr: 11.30 bis 14.00 Uhr

Sa: 14.00 bis 17.00 Uhr

So: 11.30 bis 17.00 Uhr

Für Gruppen Termine nach Absprache, auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Eintrittspreise

Erwachsene: 2,50 €

Familienkarte: 4,50 €

Schülerinnen, Schüler, Studenten: 1,00 €

Kinder unter 6 Jahre: frei

Gruppen: 30 € für die Führung

zuzüglich 1,50 €/ Person

Sonderaktion Dithmarscher Ferienpass

Download Flyer

Zurück